Private Sexkontakte im Internet finden: Tipps & Tricks

Single-Börsen im Internet boomen. Wenn man, egal ob Mann oder Frau, nach unkomplizierten erotischen Kontakten im Internet sucht, ist das Angebot europaweit riesig. Doch wo findet man wirklich Angebote für private Sexkontakte oder Sextreffen, hinter denen sich nicht getarnte Bezahlportale, teure Telefonsex-Nummern oder professionelle Domina-Studios verbergen? Eines vorweg: Bezahlen muss man als Mann überall. Es ist jedoch ein Unterschied, ob ein paar Euro monatliche Anmeldegebühr für eine Dating-Plattform fällig werden oder man mit mehreren Hundert Euro abgezockt werden soll, weil einem das Blaue vom Himmel versprochen wird.

Anfänger-Tipps

Wer private Sexkontakte im Internet finden möchte, sucht nicht nach einer dauerhaften Beziehung. Also, Hände weg von Seiten, die sich auf Heirats- oder Partnervermittlung spezialisiert haben! Werden Sie sich darüber klar, was genau Sie wollen. Suchen Sie einen einmaligen Quickie ohne Verpflichtungen, einen Footjob oder einen Blowjob? Sind Sie ein Spanner und wollen nur zuschauen, wie ein fremdes Paar Sex hat? Stehen Sie auf Erniedrigung oder NS-Spiele? Wollen Sie vielleicht selbst der dominante Part sein und brauchen eine devote Spielpartnerin? Sie mögen Gang-Bang? Sie sind eine Frau, die Spaß an freiem Sex hat – oder haben einen Ehemann, der nie da ist, wenn Sie ihn brauchen? Oder suchen Sie einen gleichgeschlechtlichen Sexpartner? Wenn Sie diese Fragen für sich eindeutig beantworten können, dürfen Sie sich auf Sex-Suche ins Internet begeben.

Tipps und Tricks

Sie brauchen Geduld! Weil der Schwanz oder die Pussy pocht, hüpft nicht gleich ein williges Häschen oder ein gut bestückter Liebhaber in Ihr Bett. Durchforsten Sie das Internet nach eindeutigen Angeboten. Geben Sie in die Suchmaske “Private Sexkontakte” ein und Sie werden mehrere Stunden Lese- und Auswahlstoff erhalten. Direkt, praktisch und eindeutig sind beispielsweise private Anzeigen bei ebay-kleinanzeigen.at. Melden Sie sich per Mail und warten Sie ab, was passiert. Meist sind Studentinnen oder Hausfrauen für ein geringes Taschengeld bereit, sexuelle Wünsche gemeinsam auszuleben. Sie können auch selbst eine Suchanzeige aufgeben. Seien Sie dabei ehrlich und sachlich. Auch bei einem Sexgesuch haben pornografische oder abwertende Äußerungen nichts verloren. Viel Glück!

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Be the First to Comment!